Interne Trainerlösung in der 1. Mannschaft

2. Dezember 2017

Rund einen Monat nach Ende der Vorrunde konnte der FC St. Otmar eine wichtige Personalie klären:

Ab Anfang 2018 wird Denis Omerbegovic den Posten des Cheftrainers besetzen. Omerbegovic stiess im Oktober als Verstärkung für den Angriff zum FC St. Otmar und nahm dank seiner Erfahrung in den vergangenen Wochen bereits eine wichtige Rolle im Team ein.

Der 31-Jährige Omerbegovic verfügt über Erfahrung auf höchstem Niveau als Spieler (u.a. 23 Einsätze in der zweiten Bundesliga) und ist im Besitz der notwendigen Trainerdiplome für den Aktivbereich. Beim 2. Ligist FC Weinfelden-Bürglen hat er zudem bereits die Funktion des Assistenztrainers besetzt. Diese Erfahrungen möchte Denis nun beim FC St. Otmar einbringen und dem Verein helfen, dass die erste Mannschaft als deren Aushängeschild  wieder auf die Erfolgsspur zurückfindet.

Denis wird weiterhin auch auf dem Spielfeld stehen und den Trainerposten als Spielertrainer ausüben. Dies stellt beim FC St. Otmar ein Novum dar. Die sportliche Leitung ist jedoch überzeugt, dass Denis Omerbegovic diese Doppelfunktion meistern kann. Andere Vereine in der 3. Liga, wie der FC Bischofszell oder der FC Romanshorn, praktizieren dieses Modell bereits erfolgreich.

An der Seitenlinie wird Denis Omerbegovic von Edin Dizdarevic unterstützt, welcher den Posten des Assistenztrainers einnimmt. Der 43-Jährige war langjähriger Juniorentrainer beim FC Goldach und verfügt ebenfalls über Diplome für den Aktivbereich. Sanin Muric, welcher das Team in den letzten drei Spielen interimistisch gecoacht hat, wird dem Team ab sofort wieder als Spieler zur Verfügung stehen.

An dieser Stelle möchte sich der Vorstand nochmals bei Sanin für seinen Einsatz bedanken und wünscht dem neuen Trainergespann viel Erfolg für die kommenden Aufgaben. Hopp Otmar.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.