Matchbericht FCO – FC Wittenbach

13. Mai 2018

Enorm wichtiger Sieg für den FCO

Punkt 11.00 Uhr rollt der Ball im Lerchenfeld. Der FC St. Otmar traf in einem wegweisenden Spiel auf den FC Wittenbach. In der 5. Spielminute kam der FCO zum ersten Abschluss in diesem Spiel, Fabian Steinemann versuchte sich aus gut 30 Meter, der Ball flog aber rund fünf Meter über den Kasten. Knapp drei Minuten später kamen auch die Wittenbacher zu ihrer ersten Chance nach einem Eckball, konnten die Kugel aber auch nicht aufs Tor bringen. In der Anfangsphase spielten beide Teams vorsichtig, liessen hinten nicht viel zu, konnten aber auch nach vorne nichts Entscheidendes bewirken. Dies änderte sich in der 24. Minute,Stan Freid wurde auf der linken Seite schön bedient und konnte sich gegen den gegnerischen Abwehrspieler durchsetzen. Er brachte das Spielgerät scharf in die Mitte, wo schon Marco Morciano lauerte. Jedoch kam ihm ein Wittenbacher Verteidiger zuvor und bugsierte den Ball ins eigene Tor. Keine drei Minuten später doppelte das Heimteamnach. Yannick Brunner setzt Goalie Neuhaus unter Druck und provozierte damit einen Fehler von ebendiesem. Brunner blockierte den Abschlag und musste den Ball nur noch über die Torlinie schieben. Kurz vor der Pause wurde es aber noch einmal brenzlig für das Heimteam. Über links spielte sich der FC Wittenbach vors Tor von FCO-Keeper Pascal Graf, der Pfosten rettete aber einmal mehr in dieser Rückrunde. Danach war die erste Halbzeit um und der FC St. Otmar konnte mit einer beruhigenden 2:0 Führung in die Pause gehen.

Nach der Pause ging es aber weiter wie kurz vor dem Pausenpfiff. Der FCW wurde nun offensiv stärker und konnte immer wieder Akzente setzen. In der 48. brannte es lichterloh im Sechzehner der Hausherren. Den ersten Schuss wehrte Philipp Schmid gerade so noch ab, den nächsten rettete Tormann Graf auf der Linie und den dritten Schuss konnte Innenverteidiger Fabio Goncalves blockieren. Aber knapp fünf Zeigerumdrehungen später bekamen die Gäste einen Freistoss aus rund 17 Metern zugesprochen. Diego Cassaniverwandelte den Freistoss eiskalt ins untere Goalie-Eck. Das Spiel wurde nun immer hektischer, Steinemann mähte nach einer guten Stunde einen Wittenbacher um und sah dafür die gelbe Karte. Beide Teams waren jetzt ungefähr gleichwertig, aber der FC Wittenbach kam zur nächsten Chance. KelianBieli tauchte in der 82. Minute alleine vor Pascal Graf auf, liess sich nicht zweimal bitten und egalisierte den Skore. In den folgenden Minuten drückten die „Gelb-Schwarzen“ vehement auf den Siegtreffer und wurden in der 93. Minute für ihren Einsatz belohnt. Denis Omerbegovic spielte den Ball nach einem Corner auf die Seite zu Fabio Goncalves. Dieser bediente mit einem flachen Ball den aufgerückten Innenverteidiger Philipp Schmid, der mit einem gekonnten Lob aus fünf Metern den gegnerischen Goalie bezwang und die Otmärler zum wichtigen Sieg schoss. Dieser Sieg gibt Mut für die verbleibenden vier Spiele, denn der FCO steht nun wieder mit zwei Zählern über dem Strich.

Jannis Bannwart


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.