Matchvorschau FCO – FC Romanshorn

25. Mai 2018

FC St. Otmar strebt gegen Romanshorn Heimsieg an
Am kommenden Samstag tritt der FC St. Otmar um 18 Uhr zum nächsten Heimspiel an. Zu Gast im Lerchenfeld ist der FC Romanshorn, gegen welchen es in der Vorrunde noch eine empfindliche Kanterniederlage absetzte.

Der FC St. Otmar geht nach zuletzt zwei Vollerfolgen mit gestärktem Selbstvertrauen in die anstehende Partie. Sowohl das Heimspiel gegen den FC Wittenbach als auch die Begegnung in Egnach konnten knapp mit 3:2 gewonnen werden. In beiden Partien muss sich der FCO jedoch den Vorwurf gefallen lassen, dass sie nach einem Mehrtore-Vorsprung den Gegner nochmals in die Partie zurückkommen liessen. Es spricht jedoch für die Mentalität des Teams, dass man die Partie gegen Wittenbach noch in der Nachspielzeit für sich entschied und auch gegen Egnach trotz 6 Nachspielminuten den Vorsprung über die Zeit retten konnte. Durch die beiden Siege konnte man sich nun einen 5-Punkte-Vorsprung auf den SC Berg und den FC Pfyn erarbeiten. Der FC St. Otmar wird sich jedoch nicht darauf ausruhen, sondern alles daran setzen, weiterhin zu Punkten und den Ligaerhalt vorzeitig zu sichern.

FC Romanshorn zuletzt siegreich
Der ambitionierte FC Romanshorn wurde zu Beginn der Rückrunde mit Sicherheit zu den Aufstiegs-Aspiranten gezählt. Mit drei Siegen aus den ersten drei Partien wurden die Seeländer dieser Rolle auch gerecht. In den vergangenen fünf Partien setzte es jedoch Niederlagen gegen Bischofszell, KF Dardania und Gossau ab, sodass man den Anschluss zur Tabellenspitze etwas verloren hat und die Chancen auf den Aufstieg nur noch theoretischer Natur sind. In der letzten Partie traf Romanshorn auf den FC Wittenbach und konnte das Spiel mit 4:3 für sich entscheiden. Es ist daher zu rechnen, dass sie mit Selbstvertrauen ins Lerchenfeld kommen.

Trainerteam kann aus dem Vollen schöpfen
Gegen den FC Romanshorn kann das Trainerteam voraussichtlich auf das selbe Kader zählen wie bereits in der vergangenen Partie gegen Egnach. Dazu gehören mit Thiago Ramalho und Fabio Marques auch zwei Spieler, welche zu Beginn der Rückrunde noch der zweiten Mannschaft angehörten und sich nun mit absolut souveränen Leistungen in die Startformation des 3. Liga – Teams gespielt haben. Mit Rafi Schmid kehrt zudem ein zusätzlicher Offensivspieler ins Aufgebot zurück, der sowohl für die Startelf als auch als Einwechselspieler eine Option ist, um zusätzlichen Schwung zu bringen.

Der FC St. Otmar freut sich sehr über jede Zuschauerin und jeden Zuschauer, welcher am Samstag den Weg ins Lerchenfeld findet. Gemeinsam mit euch wird das Team alles geben, um den nächsten Sieg einzufahren und sich den Ligaerhalt zu sichern.

Hopp Otmar.

Reto Schefer


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.