Matchbericht FCO – FC Wittenbach (1:4)

22. Oktober 2018

Deutliche Niederlage im Derby

St. Otmar geriet bereits in der 10. Spielminute in Rückstand. Der Wittenbacher Stürmer wurde in der ersten gefährlichen Aktion des Spiels mit einem Foul im Strafraum gestoppt. Den fälligen Penalty verwandelte Patrick Brülisauer sicher. In der 24. Minute verhinderte Sedin Garic den zweiten Gegentreffer. Er wehrte einen Schuss von Yves Oertli ab. Den Kopfball nach dem Abpraller setzte Lukas Hungerbühler knapp neben das Tor. Ein Weitschuss von Denis Omerbegovic, der das Tor nur knapp verfehlte war in der 26. Minute das erste Lebenszeichen des Heimteams. In der Defensive waren die Spieler St. Otmars zu unbeweglich und langsam. Etwas glücklich erhöhten die Gäste in der 28. Minute den Spielstand. Ein Verteidiger St. Otmars lenkte einen Eckball ins eigene Tor. Denis Omerbegovic erreichte eine Flanke seines Mitspielers in der 40. Minute nicht wunschgemäss und verpasste so den Anschlusstreffer. Dies war in der ersten Halbzeit die einzige gefährliche Aktion der Heimmannschaft im gegnerischen Strafraum. Praktisch im Gegenzug erhöhte Patrick Brülisauer nach einem Steilpass den Spielstand auf 3:0. Zwei Minuten vor der Pause markierte Brülisauer seinen dritten persönlichen Treffer. St. Otmar war in der ersten Halbzeit dem Gegner in allen Belangen unterlegen und lag vorentscheidend 0:4 im Rückstand.

Das Heimteam kam stark verbessert aus der Garderobe. Der eingewechselte Rafael Schmid erzielte bereits in der 51. Minute mit einem Schuss in die weite Torecke den Ehrentreffer. Da Damian Germann zwei weitere Tormöglichkeiten von Rafael Schmid und Miguel Ramalho abwehrte blieb es beim deutlichen 1:4 Sieg des FC Wittenbach, der ebenfalls keinen unwiderstehlichen Eindruck hinterliess.

Ewald Bannwart
Ehrenmitglied


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.