Matchvorschau FCO – FC Flawil

2. November 2018

FC St. Otmar will Vorrunde positiv abschliessen

Morgen Samstag, 3. November empfängt die erste Mannschaft des FC St. Otmar den FC Flawil zur letzten Partie der Vorrunde. Nach einer durchzogenen Vorrunde möchte der FCO die Chance auf einen positiven Abschluss nutzen.

FCO mit Licht und Schatten

Die beiden letzten Partien können als Sinnbild für die gesamte Vorrunde genommen werden, in welcher der FC St. Otmar oft gute Ansätze zeigte, jedoch eine gewisse Konstanz vermissen liess. Im Heimspiel gegen den FC Wittenbach zog man die womöglich schlechteste Halbzeit der gesamten Vorrunde ein und handelte sich bereits zum Pausentee einen 0:4 – Rückstand ein. Dass der Gegner keineswegs unwiderstehlich war, zeigte die zweite Halbzeit, welche der FCO trotz zeitweise doppelter Unterzahl (zwei gelb-rote Karten) für sich entscheiden konnte. Am vergangenen Wochenende trat der FCO auswärts beim FC Romanshorn an. Die nach wie vor ungeschlagenen Seeländer, welche die Tabelle anführen, brachte man an den Rand einer Niederlage. Schlussendlich resultierte ein 2:2.

FC Flawil mit Aufstiegsambitionen

Mit dem FC Flawil wartet zum Vorrundenabschluss ein harter Brocken auf den FCO. Die Flawiler machen keinen Heel aus ihren Aufstiegsambitionen und unterstrichen diese bereits zu Beginn der Saison. Aus den ersten sieben Spielen resultierten sechs Siege. Die einzige Niederlage handelten sie sich bei Tabellenführer Romanshorn ein. In den vergangenen drei Spielen ist die Siegesserie etwas gerissen. Sowohl gegen den SC Brühl als auch gegen den FC Neukirch-Egnach liessen sie Punkte liegen. In ihrer letzten Partie gegen den FC Kreuzlingen gaben sie jedoch mit einem 7:0 Kantersieg nochmals ein deutliches Statement ab. Zum Abschluss der Vorrunde wir der Gegner einen Vollerfolg anstreben, um Tabellenführer Romanshorn in der Winterpause im Nacken zu sitzen.

Zusätzliche Varianten im Mittelfeld

Für den harten Kampf gegen den FC Flawil steht dem Trainerduo ein grosses Kader zur Verfügung. Nach ihren Rotsperren können Simone Salvatore und Stefano Morciano gegen den FC Flawil wieder eingesetzt werden. Das Trainerduo verfügt somit gerade auf den Aussenbahnen über zusätzliche Alternativen zu den zuletzt gesetzten Tiago Ramalho und Elmir Balagic.

Auch im zentralen Mittelfeld hat das Trainerduo mehrere Optionen. Gegen den FC Romanshorn kam erstmals in dieser Vorrunde Stan Freid zum Einsatz, der vergangene Saison noch zum Stammpersonal gehörte.

Für den letzten Heimauftritt 2018 hofft der FC St. Otmar auf zahlreiche Unterstützung. Sie können ihren Teil dazu beitragen, das Team nochmals zu einer Höchstleistung zu pushen und gegen Favorit Flawil die Überraschung zu schaffen. Gemeinsam mit Ihnen kann dem FC St. Otmar der positive Abschluss der Vorrunde gelingen. Wir freuen uns auf eine packende Partie.

Hopp Otmar!

Reto Schefer
Vorstandsmitglied


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.