Matchbericht: FCO 2 vs. FC Gossau 4

12. Oktober 2020

Mit einem Kantersieg reagieren wir auf die Niederlage vom letzten Wochenende. Unsere Mannschaft schlägt den FC Gossau 4 gleich mit 11-0 vor heimischem Publikum.

Unser Trainerstaff hatte die Aufgabe, das Team optimal für diese Partie einzustellen. Mit einem Teamevent und einem starken Training wurde die Niederlage verarbeitet und die Moral wieder auf das Maximum angehoben. Die Jungs waren heiss auf das Spiel. Und man brauchte nicht lange zu warten, bis der Otmar-Express losrollte: In der 3. Minute schiesst uns Jovic mit 1-0 in Führung. Ein schnelles Tor war genau das, was wir brauchten, um so richtig in Fahrt zu kommen. Künzle traff nur zwei Minuten später zum 2-0 und doppelte gleich zum 3-0 nach. Unsere Mannschaft fegte anschliessend regelrecht über den Platz. Kocic erhöhte auf 4-0 und Hukanovic traff mit seinem ersten direkt verwandelten Freistoss des Abends zum 5-0 und setzte den Schlusspunkt der dominanten ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit blieb die Konzentration hoch und die Mannschaft spielte im gleichen Tempo weiter. Unser Trainerstaff hat in der Pause auch auf das Torverhältnis aufmerksam gemacht, dass im engen Spitzenkampf entscheidend sein kann. Und so fegte der Otmar-Express weiter über den Platz. Suljanovic traf in der 65. Minute zum 7-0. Danach folgte der zweite direkt verwandelte Freistoss von Hukanovic aus grosser Distanz zum 8-0 (beide Tore als Video im Beitrag). Sourdis, Kocic und Jovic trafen bis zum Schluss noch zum 11-0 Endstand und reihten sich nebst Künzle und Hukanovic in die Liste der Doppeltorschützen ein. Ein gelungener Abend für unsere torhungrigen Jungs. Aufgrund der überragenden Leistung über die ganzen 90 Minuten hinweg, ist dieser hohe Sieg verdient und genau die erhoffte Reaktion auf die Niederlage vom letzten Sonntag. Weiter geht es für uns nächsten Sonntag um 11:00 Uhr auswärts gegen den FC Rorschacherberg 2. Wir freuen uns auf zahlreichen Support!

Die Wahl des Man of the Match war heute aufgrund der Topleistungen mehrere Spieler nicht leicht. Die zwei direkt verwandelten Freistösse verzauberten jedoch das Publikum und somit kühren wir heute Hamdija Hukanovic zum MoM! Danke Hamdi! 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.